AGB

§ 1 Geltung

 

Die Leistungen und Angebote von Bailey´s Hundeschule / Hundepsychologie / Verhaltenstherapie Christin Steinweg (im Folgenden kurz Bailey´s) erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen.

 

 

§ 2 Anmeldung / Vertrag

 

  1. Beim erstmaligen Veranstaltungs-/Leistungsbeginn erhält jeder Teilnehmer ein Anmeldeformular und die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Bailey´s, die mit der unterschriebenen Anmeldung anerkannt werden. Diese gelten dann auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

  2. Spätestens mit Beginn der ersten Ausbildungseinheit gelten diese Bedingungen als angenommen.

  3. Anzahl und Dauer von Einzelunterrichts-/Therapiestunde(n) werden individuell festgelegt. 

  4. Die Aufnahme des Hundes und Teilnehmers  in die Gruppenstunde(n) erfolgt nach Abstimmung mit der Trainerin. 

  5. Die Dauer einer Gruppenstunde beträgt 60 Minuten. Verspätung des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.

  6. Mit der Anmeldung erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass seine Daten EDV-technisch erfasst und ausschließlich für interne Zwecke und unter Beachtung des Datenschutzgesetzes verarbeitet werden. 

 

 

§ 3 Zahlungsbedingungen und Preise

 

  1. Die aktuellen Preise und Kilometersätze werden auf Nachfrage mitgeteilt.

  2. Rechnungen von Bailey´s sind innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum zu zahlen.

  3. Die Zahlung hat bar oder per Überweisung auf das Konto von Bailey´s zu erfolgen.

  4. Bailey´s kann eine Zahlung per Vorkasse verlangen.

  5. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, ist Bailey´s berechtigt,  weitere Leistungen einzustellen.

 

 

§4 Teilnahmevorraussetzungen

 

  1. Es dürfen nur gesunde Hunde am Einzelunterricht und an den Gruppenstunden teilnehmen, die über eine angemessene Grundimmunisierung (Impfschutz) insbesondere gegen Tollwut, aber auch gegen Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose, Staupe und Parainfluenza verfügen (bei Welpen dem Alter entsprechend). Auf Verlangen hat der Nachweis durch die Vorlage eines Impfausweises zu erfolgen.

  2. Es dürfen nur gesunde Hunde am Einzelunterricht und an den  Gruppenstunden teilnehmen, die über eine Wurmkur verfügen. Auf Verlagen hat der Nachweis durch die Vorlage einer tierärztlichen Bestätigung zu erfolgen.

  3. Darüber hinaus versichert der Kunde, dass sein Hund keine ansteckenden Erkrankungen hat.

  4. Der Kunde versichert, dass sein Hund behördlich angemeldet ist. Auf Verlangen hat der Nachweis durch die Vorlage der zuständigen Behörde zu erfolgen.

  5. Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen worden sein. Dies ist auf Verlangen durch Vorlage der Versicherungspolice nachzuweisen.

  6. Der Kunde verpflichtet sich, die Trainerin von Bailey´s  vor Beginn einer Trainings-, Ausbildungs-, Therapiestunde über chronische Erkrankungen, aktuelle Erkrankungen, Behinderungen, Verletzungen, Einschränkungen, Verhaltensauffälligkeiten, übermäßiger Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes oder eigener Einschränkungen, wie etwa Verletzungen, zu informieren.

  7. Läufige Hündinnen dürfen nur nach vorheriger Absprache teilnehmen.

  8. Der Teilnehmer ist verantwortlich für die Einhaltung sämtlicher rechtlicher Vorschriften, die sich aus den geltenden Gesetzen ergeben. Exemplarisch sei hier der Maulkorb- und/oder Leinenzwang laut Landeshundegesetz NRW genannt.

  9. Die Trainerin von Bailey´s ist berechtigt, den Hund bei ansteckenden Krankheiten und Läufigkeit vom Unterricht auszuschließen. 

  10. Bailey´s behält sich vor, Teilnehmer oder Hunde ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

 

 

§ 5 Durchführung der Ausbildung

 

  1. Der Gruppenunterricht erfolgt normalerweise grundsätzlich zunächst auf dem Trainingsgelände.

  2. Der Ort der Einzelstunden wird dem Teilnehmer vor der jeweiligen Ausbildungseinheit mitgeteilt bzw. mit ihm im Vorfeld abgestimmt.

  3. Der Teilnehmer verpflichtet sich, die Anweisung der Trainerin zu befolgen. Stört ein Teilnehmer die Veranstaltung/das Training oder widersetzt sich den Anweisungen der Trainerin, kann er vom Training ausgeschlossen werden (siehe §7e.). 

  4. Ein Ausbildungserfolg kann nicht garantiert werden, da der Erfolg maßgeblich von der Mitwirkung des Kunden abhängt: 

außerhalb der Unterrichtsstunden muss, entsprechend der Trainingsstunden, selbstständig trainiert werden, auch müssen die vermittelten Trainingstipps und Erziehungsmethoden von dem Besitzer im alltäglichen Leben konsequent angewandt werden.

  1. Das Training wird sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Hundes individuell anpassen.

  2. Die Trainerin von Bailey´s ist berechtigt, bei Nichtverträglichkeit einzelner Hunde  dem Kunden eine neue Gruppe zuzuweisen oder auch auszuschließen bzw. zuerst Einzelunterricht zu empfehlen.

 

 

§6 Rücktritt, Absage oder Verspätung durch den Teilnehmer

 

1.Unentschuldigtes Fernbleiben:

 gilt nicht als Rücktritt/Absage, der Preis wird in voller Höhe berechnet.

 

2.Entschuldigtes Fernbleiben:

  1. Bei Einzelstunden hat der Rücktritt/die Absage 24 Stunden vor Beginn der Stunde per Telefon oder E-Mail zu erfolgen, dann wird der Preis nicht berechnet, andernfalls behält sich Bailey’s vor, den vereinbarten Preis in voller Höhe zu berechnen.

Bei Einzelstunden wird bei nachgewiesenen Härtefällen wie Krankheit oder höhere Gewalt  nichts berechnet, es muss jedoch abgesagt werden sowie zeitnah ein Alternativtermin vereinbart werden. Sonst können 30% des vereinbarten Preises berechnet werden.                                                                                                                                     

  1. Bei Gruppenstunden hat der Rücktritt/die Absage 24 Stunden vor Beginn der Stunde per Telefon oder E-Mail zu erfolgen, dann ist es möglich, die ausgefallene Stunde (höchstens 2 Stunden) bei der Buchung eines Folgekurses gutzuschreiben. Andernfalls verfallen die Stunden ersatzlos. 

  2. Bei Einzel- und Gruppenstunden gilt unentschuldigtes Fernbleiben nicht als Rücktritt und der Preis wird in voller Höhe berechnet.     

  3. Bei Einzel- und Gruppenstunden wird die volle vereinbarte Zeit berechnet, wenn sich der Teilnehmer verspätet. Der Teilnehmer hat keinen Anspruch darauf, dass die verlorene Zeit direkt im Anschluss oder zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird. 

 

 

§7 Rücktritt durch Bailey´s

 

  1. Wegen mangelnder Beteiligung, durch Ausfall der Trainerin oder aus Gründen höherer Gewalt können Trainingsstunden abgesagt oder verschoben werden.

  2. Falls aus oben genannten Gründen Einzel- oder Gruppenstunden abgesagt oder verschoben werden müssen, kann ein Alternativtermin festgesetzt werden. Ist dem Kunden die Teilnahme an einem Alternativtermin nicht möglich, so werden eventuell bereits geleistete Zahlungen  für den ausgefallenen Termin zurückerstattet.

  3. Außer bei plötzlicher Erkrankung oder höherer Gewalt erfolgt eine Absage durch Bailey´s mindestens 24 Stunden vor der Trainingsstunde per SMS, Telefonanruf oder E-Mail.

  4. Weitergehende Ansprüche gegen Bailey´s sind ausgeschlossen.

  5. Stört ein Teilnehmer die Trainingsstunde oder widersetzt sich den Anweisungen der Trainerin, so kann Bailey´s, ohne Einhaltung einer Frist, vom Vertrag zurücktreten.

 

 

§8 Haftung

 

  1. Bailey´s sowie dessen Inhaberin Christin Steinweg haftet nicht für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, welche durch Teilnehmer oder deren Hunde verursacht werden.

  2. Schadensersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen.

  3. Der Teilnehmer übernimmt die alleinige Haftung für seinen Hund, auch wenn er auf Veranlassung der Trainerin handelt und sich auf dem vereinbarten Trainingsgelände befindet.

  4. Sobald der Kunde seinen Hund von der Leine löst, übernimmt der Kunde alleine die Verantwortung hierfür, auch wenn er dazu durch die Trainerin aufgefordert wird.

  5. Begleitpersonen/Ersatzpersonen des Kunden sind durch den Kunden über den bestehenden Haftungsausschluss hinzuweisen. Jede Teilnahme an den unterschiedlichen Aktivitäten von Bailey´s erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.

  6. Die Inhaberin von Bailey´s, Christin Steinweg,  übernimmt keine Haftung für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt werden. Die Teilnehmer haften für Schäden, die sie selbst oder ihr Hund verursachen.

 

 

§9 Foto- und Filmaufnahmen

 

  1. Im Rahmen des Trainings oder der Therapie wird Bailey´s teilweise auch Fotos- und/oder Filmaufnahmen vornehmen. Diese Aufnahmen dienen primär der gemeinsamen Auswertung mit dem Kunden.

  2. Sollten diese Aufnahmen auch für eigene Zwecke und Publikationen von Bailey´s wie beispielsweise Internetauftritt, Flyer oder im Rahmen von Seminaren verwendet werden, so erfolgt dies ausschließlich nach vorheriger, schriftlicher (Brief oder E-Mail) Einverständniserklärung des Kunden und auch nur für den dort vereinbarten Zweck.

  3. Der Kunde kann jederzeit der Veröffentlichung von Aufnahmen seiner Person und/oder der Veröffentlichung von Aufnahmen seines Hundes widersprechen. Der Widerspruch muss schriftlich (Brief oder E-Mail) erklärt werden.

  4. Eine Rücknahme des Widerspruchs und damit erneute Freigabe der Veröffentlichung kann jederzeit schriftlich (Brief oder E-Mail) erfolgen.

  5. Private Aufnahmen durch den Kunden oder andere Teilnehmer während der Ausbildung sind nicht gestattet.

 

 

§10 Gerichtsstand 

 

Ausschließlicher Gerichtsstand ist Coesfeld, unabhängig vom Ort der Ausbildung/Veranstaltung.

 

 

§11 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

 

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit der anderen Bestimmungen zur Folge.

 

 

 

Stand, Oktober 2016

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Christin Steinweg
Hundeschule / Hundepsychologie
Nikolaus-Groß-Straße 96
48653 Coesfeld

Kontakt:

Telefon: 01627369161

E-Mail: Chrissi101@gmx.de

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: 312/5139/2464

 

Aufsichtsbehörde:

Verterinärdienst und Lebensmittelüberwachung, Daruper Str. 5, 48653 Coesfeld

 

Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung:

Name und Sitz der Gesellschaft: Uelzener Allgemeine Versicherung a.G. Veerßer Str. 65-67
29525 Uelzen

Geltungsraum der Versicherung: Deutschland 

Partner:

Mafex Clothing (Gestaltung) - www.mafexclothing.de

Fotos - Catch the moment. by Kim Kruithoff

 

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. 

 

Datenschutz

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

 

Verantwortlicher

Christin Steinweg / Hundeschule
Nikolaus-Groß-Straße 96
48653 Coesfeld
Telefon: 01627369161
E-Mail: Chrissi101@gmx.de

 

Arten der verarbeiteten Daten:

- Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
- Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
- Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
- Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
- Sicherheitsmaßnahmen.
- Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;

„Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen;

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet;

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisen. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Kontaktverwaltung

Wir verarbeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben sowie Organisation unseres Betriebs, Finanzbuchhaltung und Befolgung der gesetzlichen Pflichten, wie z.B. der Archivierung. Hierbei verarbeiten wir dieselben Daten, die wir im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Die Verarbeitungsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Von der Verarbeitung sind Kunden, Interessenten, Geschäftspartner und Websitebesucher betroffen. Der Zweck und unser Interesse an der Verarbeitung liegt in der Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Archivierung von Daten, also Aufgaben die der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten, Wahrnehmung unserer Aufgaben und Erbringung unserer Leistungen dienen. Die Löschung der Daten im Hinblick auf vertragliche Leistungen und die vertragliche Kommunikation entspricht den, bei diesen Verarbeitungstätigkeiten genannten Angaben.

Wir offenbaren oder übermitteln hierbei Daten an die Finanzverwaltung, Berater, wie z.B., Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer sowie weitere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister.

Ferner speichern wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Lieferanten, Veranstaltern und sonstigen Geschäftspartnern, z.B. zwecks späterer Kontaktaufnahme. Diese mehrheitlich unternehmensbezogenen Daten, speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke